Stadtimkerei Kellinghusen

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage. Über eine Million fleißige Bienen und ein Imker freuen sich über Ihren Besuch. Unser Zuhause ist das schöne Kellinghusen an der Stör. Wir leben im Stadtzentrum und im schönen Umland und genießen die große Pflanzenvielfalt dieser Region.

Öffnungszeiten täglich 08.30-12.00 Uhr
Mo. Di. und Do. 14.00-17.00 Uhr

 
   Schwärme einfangen / 24h Notdienst 0172/8455556


 Unter der Rubrik "Aktuelles" (weiter unten) finden Sie immer die Neuigkeiten vom Bienenstand.

Liebe und Leidenschaft für Tier und Natur......!!

Lager und Materialverwaltung

Top sortiert. So bin ich für das Einsammeln von herrenlosen Schwärmen und die Erweiterung von vorhandenen Bienenvölkern vorbereitet👍🏻

100% Bio

Feinster Honig der ohne Monokultur-Stress aus der Vielfalt der Natur generiert wird. Von der Salweide im März bis zu den Lindenblüten im Spätsommer. Unser Honig ist immer besonders würzig und wird das ganze Jahr an nur wenigen Bienenständen im Herzen Kellinghusens produziert. Einfach lecker !!!

Qualitätsstandard/Selbstverpflichtung

Modernste hygienische Haltung der Bienen und allerhöchste Reinheit des bearbeiteten Honigs sind für uns unerlässlich.

Kaufen direkt vom Erzeuger  

 Unser ganzjähriger Lagerverkauf steht Ihnen täglich zu unseren Öffnungszeiten zur Verfügung. Somit ist Ihnen immer der frischste Honig garantiert. Täglich von 9.00 -12.00 und 14.00-17.00 Uhr / Mi.nachm. geschlossen

Frisch auf den Tisch!

 Egal ob 250g oder 500g Gläser. Auf Wunsch auch mit eigenem Etikett. Wir beliefern Hofläden, Tankstellen und Lebensmittelgeschäfte. Sprechen Sie uns an. Frischer deutscher Honig aus der Region ist eine Bereicherung für jedes Sortiment.

Meine Vision

Das alle Imker tierethisch und moralisch korrekt mit ihren Bienen umgehen und ein Erfolg bei der Bekämpfung der Varroamilbe und schädlicher Umwelteinflüsse. Das wäre perfekt 🐝


Fazit

Wir alle haben eine Leidenschaft für etwas. Das hier ist eine von meinen!

Aktuelles:
11.06.2022
Die erste Ernte ist eingefahren und hat nicht enttäuscht. Die Menge ist überdurchschnittlich und der Geschmack ist wieder mal sehr schön mild. Die Völker sind alle geschwärmt und bis auf einen Ausreißer konnten alle eingefangen werden. Somit sind entweder alte Völker aufgefüllt worden oder ich habe die Schwärme eines Tages gleich zusammen in einer Kiste eingefangen und somit sehr starke Neuvölker generiert. Vor der Wintereinfütterung werde ich schauen, welche Völker zu schwach sind und ggf. nochmal zusammenlegen. Jetzt sind aber erstmal wieder neue Honigräume aufgesetzt und ich hoffe auf eine ebenfalls starke Spättracht. Akazie, Linde und viele andere stehen schon in den Startlöchern. Es macht dieses Jahr wieder große Freude und der Dank der Kunden motiviert mich immer neu.

11.05.2022
Gutes beständiges Wetter hat dazu geführt, dass weitere Honigräume aufgesetzt werden konnten. Es scheint ein sehr ertragreiches Jahr zu werden. Die Bienenvölker sind jetzt auf dem Zenit ihrer Volksstärke und werden demnächst im großen Stil schwärmen. Bis dato ist nur ein Schwarm abgegangen und wurde umgehend eingefangen. Da ich den Schwarmtrieb nicht unterdrücke, muss ich täglich jetzt sehr wachsam sein. Es werden alle Schwärme (so weit technisch möglich) eingefangen und auf die Bienenstände verteilt. Das Ausschwärmen ist der Höhepunkt in einem Bienenleben und für mich der geistige Ertrag meiner Imkertätigkeit. Ich liebe es, der Natur freien Lauf zu lassen und das Spektakel zu beobachten.

17.04.2022
Heute wurden bei bestem Wetter die Drohnenrahmen ausgetauscht und die Honigräume aufgesetzt. Viele Obstbäume stehen kurz vor der Blüte. Die Kirschen und Birnbäume blühen schon. Nun wird es Zeit den Geschmack des Jahres 2022 einzusammeln. Die Völker sind mittlerweile sehr stark und die Schwarmzeit steht vor der Tür. Es ist momentan die aufregendste Zeit für die Bienen.

28.03.2022
Bericht von n-tv :
2021 wurden nach Daten des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft 29.200 Tonnen Honig in Deutschland produziert. Rund 87.800 Tonnen wurden importiert. Die Ukraine, Mexiko und Argentinien waren die wichtigsten Herkunftsländer. Nach Angaben des Verbands, der Honigimporteure und -abfüller vertritt, werden pro Jahr rund 15.000 Tonnen Honig aus der Ukraine eingeführt. Das entspricht laut Verband etwa einem Sechstel der Gesamtlieferungen. "Die fehlenden Honigmengen aus der Ukraine können nicht kurzfristig adäquat durch andere Länder kompensiert werden", hieß es. Die Ukraine ist demnach mit rund 65.000 Tonnen Jahresproduktion einer der größten Produzenten der Welt. Das wird die Preise auf dem Gesamtmarkt massiv verändern.

15.03.2022
Willkommen im Frühjahr !!

An den Bienenständen ist aufgrund der milden Witterung bereits ordentlich etwas los und durch die Salweiden und Frühblüher ist auch genug frischer Pollen für die Fütterung des Nachwuchs da. Die Völker sind mittlerweile voll mit verdeckelter Brut und in Kürze werden die ersten Jungbienen die Winterbienen Stück für Stück ersetzen. Durch den milden Winter waren die Futtervorräte in vielen Völkern aufgebraucht und ich musste nachfüttern. Das liegt daran, das die Bienen bei warmer Witterung nicht durchgängig in einer Traube hängen müssen und dadurch mehr Betrieb und somit mehr Verbrauch als in strengen Wintern herrscht. Dazu habe ich zusätzlich zu den neu gesetzten Drohnenrahmen einige Honigwaben aus den gut versorgten Völkern umgehängt. Mal sehen, ob das reicht. Ansonsten geht es bis dato allen gut.


Fragen beantworte ich sehr gerne!

Ich freue mich von Ihnen zu hören.

Über mich

Vor vielen Jahren hing ein großer Bienenschwarm in einem Kirschbaum auf meinem Betriebsgelände in der Stadt. Dieses Volk habe ich damals behalten und die erste Bienen-Behausung (Fachbegriff Bienenbeute) dort platziert. Da ich für Tiere und Pflanzen ein gutes Händchen habe, wurden aus dem ersten Bienenvolk ganz schnell mehr als 25 Völker, welche ich pflege und bewirtschafte. Es ist ein Hobby mit einem sehr süßen Ergebnis was aber auch Geduld und Tierliebe braucht. Es sind halt keine Sachen sondern kleine Individuen die großer Pflege und Zuwendung bedürfen. Krankheiten, Milben und Umweltgifte setzen den Bienen nämlich mittlerweile sehr zu. Diese Aufgabe ist meine Leidenschaft.

Über die Biene

Wussten Sie....

...es gibt so viel mehr zu erzählen, aber dafür reichen nach ein paar Jahren Imkerei nicht mal 10 Seiten!  Alles in allem, ein Wunder der Natur 🐝

Impressionen